Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg drehen mit iPhone 6 Filmprojekt. Wir drücken die Daumen!

Als bei fonlos® kürzlich die e-Mail eines Studierenden der Filmakademie Baden-Württemberg ins Postfach flatterte, bestand eigentlich noch keine Überlegung junge Akademiker bei ihren Projekten und Abschlussarbeiten zu unterstützen. Doch dann dachte man sich “Warum eigentlich nicht?”, denn nicht zuletzt diese Einstellung ist mitunter dafür verantwortlich, dass fonlos® seinen Service gerne für Kunden und solche, die es mal werden, optimiert. Der stetige Erfolg gibt dem mittlerweile einem Jahr alten Unternehmen recht.

Gerne unterstützt fonlos® fortan junge Leute mit dem was das Unternehmen zu bieten hat, vor allem wenn die Rückmeldung danach so positiv ausfällt, wie in diesem Fall: “Vielen Dank  im Namen von uns Allen für die Unterstützung! Das hat echt alles super funktioniert und wir sind mit den iPhones und eurem Service sehr zufrieden.”, so Karli Baumann, studentischer Producer der Filmakademie aus dem Süden Deutschlands.

Der Film namens “Der wunde Punkt” ist laut der Macher ein filmischer Balance-Akt zwischen Improvisation und Struktur, “denn gerade die Smartphone-Selbstinszinierung”, so die Director’s Note, überlässt es den Akteuren, welchen Impulsen sie folgen.

Eingereicht wird der Film bei diversen nationalen und internationalen Film-Festspielen und -Festivals, u.a. bei dem Uppsala International Short Film Festival und dem ZINEBI – International Festival of Documentary and Short Film of Bilbao.

Projekte, wie diese zeigen wieder einmal wie vielfältig die Einsatzbereiche der heutigen Smartphones sein können. Gerade die Kamera des Apple iPhone 6 zeichnet sich durch seine Funktionen wie der Videostabilisierung, der ƒ/2.2 Blende sowie der Slow-Motion-Funktion aus und wird aufgrund dessen für professionelle Filmemacher und Fotographen interessant.

Wir drücken Karli Baumann (Produktion), Tim K. von End (Regie) und Kommilitonen die Daumen bei den Festivals und wünschen viel Erfolg bei allen weiteren Projekten.

Foto © Karli Baumann, Tim K. von End

 

Über fonlos®

fonlos® ist ein Anfang des Jahres 2014 gegründeter Miet-Service für Mobile Devices. Das Berliner Unternehmen vermietet für Zeiträume von mindestens 3 Tagen bis zu 3 Monaten Smartphones, Tablets und weiteres Equipment wie Präsentationsständer, Prepaid-Sim-Karten oder Wifi-Hotspots, alles inklusive Versicherung. Der Service wird derzeit für den D-A-CH-Raum angeboten; realisiert werden allerdings auch internationale Projekte.

Zu den Kunden zählen zwar auch Privat-Personen, die z. B. im Schadensfall oder vor einem Gerätewechsel Bedarf an dem Service haben; der Schwerpunkt des Geschäfts liegt allerdings im B2B-Bereich. So zählen zu den bestehenden Kunden Web-/App-Developer & -designer, Messen und Messeaussteller, Verlage, Event-Veranstalter, Werbe-Agenturen, TV/Film-Produktionen/Requisiteure, Hochschulen und Institute, gemeinnützige Organisationen sowie diverse Unternehmen z. B. aus der Pharma-, der Spieleindustrie und viele Mehr.

Dabei profitiert jeder einzelne Mieter nicht nur von diversen ökonomischen Vorteilen (wie z.B. der Einsparung von Kosten bei der Anschaffung, Lagerung, Wartung, langwierigen Abschreibung der Geräte sowie bei der Beschäftigung von Personal etc.), sondern partizipiert ganz beiläufig auch an einem gesamtgesellschaftlichen Konsum- und Wertewandel; nämlich Ressourcen nicht zwingend besitzen zu müssen, sondern nur noch dann zu nutzen, wenn sie benötigt werden. Somit stellt die Dienstleistung eine komfortable, kostengünstige und ressourceneffizientere Alternative zum Kauf dar; und zwar für alle, die Smartphones und Co. nur zeitweise benötigen.

Anmietungen sind auf der firmeneigenen Website www.fonlos.de per Anfrageformular oder telefonisch unter 030/23477827 möglich.

Empfohlene Beiträge