Nicht verpassen: Apple iPhone 8 Release am 12. Sept per Live-Stream

Seit dem Apple seine geheimnisumwobenen Einladungen für seine nächste Keynote im September diesen Jahres verschickt hat, ist klar: Das neue iPhone kommt bald! Jedoch weiß keiner genau, was und wie viele. Das erfahren alle Apple-Fans am 12. September 2017, indem sie dank Live-Stream zeitgleich dabei sind und unter https://www.apple.com/apple-events/september-2017/ in die Übertragung der Veranstaltung aus dem Steve Jobs Theater im neuen Apple Park reinschalten. Anlässlich des 10-jährigen iPhone-Jubiläums wird jedenfalls ein Event vermutet, welches sich von den letzten Jahren abheben soll. Wir sind gespannt.

  1. Die Produktpolitik

Apple iPhone 7s, 7s Plus und iPhone 8?
Zahlreiche Leaks sprechen von drei Versionen und veröffentlichen Annahmen über ein neues iPhone 7s, ein 7s Plus und das allseits erwartete Flagschiff iPhone 8. Wie gewöhnlich ist bei den “s” Versionen nur ein geringfügiges Upgrade der letzten Generationen zu erwarten. Umso größer sind die Spekulationen bezüglich des iPhone 8. Jetzt bleibt nur noch die Frage: Wie spektakulär wird es?

  1. Das Design

Beidseitiges Glas? Fullscreen? Dünner am Rand, aber nicht kurvig wie das Samsung Galaxy S8? Virtueller Home Button und OLED Display?
Beidseitige Verglasung wäre bei Apple nichts Neues, wenn man sich noch an das iPhone 4s erinnern kann. Seitdem gibt es zwei Nutzerlager; die einen sind ganz froh darüber, die anderen bedauern, dass Apple immer mehr auf den geschmeidigen, dezenteren Look des matten Alugehäuses setzt und sehnen sich das „Luxury Design“ zurück. Apples größter Wettbewerber Samsung dagegen setzt bereits seit drei Jahre auf dieses Design, und zwar bei seinen Flagschiffen (S6, S7 und S8). Wird das neue iPhone 8 also vielleicht eine Art zeitgemäßes 5,8 Zoll großes iPhone 4s, zudem randlos sowie mit einem 2,5D OLED Display und Metall-Rahmen ausgestattet sein?

  1. Die Features

Im Falle eines Fullscreen Display stellt sich die Frage, wo der TouchID Sensor platziert sein wird: Im Backcover oder wie gewohnt unterhalb des Bildschirms? Den Aussagen vieler Experten zur Folge, soll es nach wie vor Probleme geben einen Fingerabdrucksensor unter das Glas zu verbauen. Und natürlich will Apple mit diesem so wichtigen Release kein Risiko eingehen. Getreu dem Motto: Innovation ja, aber nur, wenn sie ausgereift ist. Wie unsicher die Informationslage wieder einmal ist, erkennt man daran, dass – ähnlich vieler anderer Hersteller – sowohl ein in der Rückseite des Gerätes verbauter TouchID-Sensor und gleichzeitig eine komplett neue Technologie ohne den Fingerabdruck-Sensor angenommen wird. Da jedoch viele andere Hersteller bereits ebenfalls seit vielen Jahre auf Ersteres setzen, ist laut zahlreicher Expertenmeinungen davon auszugehen, dass Apple auf eine Technologie setzen wird, mit der sie sich vom Status quo absetzen kann: eine 3D-Gesichtserkennungs-Technologie, die im Gegenzug zur „einfachen“ Gesichtserkennung des S8/S8+ und Note 8 von Samsung als sicherer gilt. Einen Vorteil wie diesen ist Apple nur zu wünschen, hängen die Ingenieure aus Kalifornien hinsichtlich eines drahtlosen und schnellen Aufladens ganz schön nach. Während sich fast alle konkurrierenden Flagschiffe schon längere Zeit induktiv aufladen lassen, besitzt noch kein Gerät von Apple diese nutzerfreundliche Funktion. Ein Manko, dass ebenfalls vielleicht ab dem 12. September der Vergangenheit angehört.

Abschließend lässt sich also zusammenfassen: Wie jedes Jahr kursieren auch diesmal viele Grafiken und Gerüchte, aber keiner weiß exakt was in wenigen Wochen vorgestellt wird. Viele der Annahmen basieren auf Ableitung aus Konkurrenztechnologien und stellen daher nur sehr unzureichende Informationsquellen dar. Einzig sicher sagen kann man wohl, dass sich das neue iPhone dem Preis von 1.000€ entweder stark annähern oder ihn übersteigen wird. Günstiger wird’s in jedem Fall nicht.

Quellen:
https://www.macrumors.com/roundup/iphone-8/
https://magberry.com/iphone-8-apple-leak/

Verfasst von: Minh-Hiep Dao, Ludmila Braun
Bild: Vermeintliches iPhone 8 Design (Mitte) by macrumors.com

Apple keynote new iphone 8 X

 

 

Über fonlos®

Mit fonlos® Rental & Leasing ist es für Personen und Unternehmen möglich mobile, digitale Devices wie Smartphones, Tablets und entsprechendes Zubehör zu nutzen ohne es besitzen zu müssen. Die Geschäftsfelder teilen sich in die Vermietung, das Leasing und den Resale ein.

Während beim Leasing Laufzeiten ab 15 Monate möglich sind, betragen die Zeiträume bei einer Miete mind. 3 Tage bis max. 3 Monate. Eine Kurzzeitmiete eignet sich in besonderem Maße für Personen und Organisationen, die mobile Medien nur zeitweise (sowie in höheren Stückzahlen) benötigen und eine komfortable sowie wirtschaftliche Alternative zum Kauf suchen. So profitiert jeder Mieter von diversen ökonomischen Vorteilen wie z. B. der Einsparung von Kosten bei der Anschaffung, Lagerung, mehrjährigen Abschreibung, Kosteneinsparung beim Wertverfall, der Auslagerung von Gewährleistungsansprüchen beim Weiter-Vertrieb und vielen Mehr. Das Leasing ist vor allem dann interessant, wenn Unternehmen nach längerfristigen Anwendungsfällen suchen und z.B. nach dem Prinzip pay-as-you-earn wirtschaften.

Das in Berlin ansässige Unternehmen zählt zum einen Privat-Personen, die z. B. im Schadensfall oder vor einem Gerätewechsel Bedarf an dem Service haben, zu seinem Kundenkreis; der Schwerpunkt des Geschäfts liegt allerdings im B2B-Bereich. So zählen zu den bestehenden Kunden Web-/App-Developer & -designer, Messen und Messeaussteller, Medienunternehmen, Event-Veranstalter, Digital- und Werbe-Agenturen, TV/Film-Produktionen, Hochschulen und Institute, gemeinnützige Organisationen sowie diverse Unternehmen z. B. aus der Pharma-, Automobil- oder Spieleindustrie.
So unterschiedlich wie die Kunden, so kreativ sind auch die Einsatzzwecke: Moderne Smartphones sind heutzutage nicht nur nahezu allgegenwärtig, sondern auch so leistungsstark, dass sie erweitert um Hard- und/oder Software-Komponenten vielfältig einsetzbar werden. Über die gängige Nutzung wie Telefonie und Internetnutzung hinaus können Smartphones mithilfe von Displays, Mikrophonen, Linsen, Halterungen, VR-Brillen oder speziellen Apps für z. B. Produkt-Präsentationen, Marketing-Events, Streamings, Interviews, Fotoshootings, Filmdrehs oder Virtual Reality-Projekte eingesetzt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

fonlos® steht für einen professionellen und kundenorientierten Service. Deswegen wird jeder Kunde persönlich beraten, jeder Lieferung liegt kostenfreies Schutz- und Reinigungszubehör bei, die Mietobjekte sind vorkonfiguriert und können auf Wunsch personalisiert werden, die Versicherung ist innerhalb Deutschlands inklusive und die Zustellung erfolgt termingenau per Kurier. Das oberste Ziel ist es, jeden Kunden bestmöglich in seinem Projekt zu unterstützen, so dass aus digitalen Medien digitale Erlebnisse werden.

Der Service wird derzeit für den D-A-CH-Raum angeboten; realisiert werden allerdings auch internationale Projekte. Anmietungen sind auf www.fonlos.de per Anfrageformular oder telefonisch unter 030/23477827 möglich.

Empfohlene Beiträge