Innovatives Recruiting mit 360° Video-VR-App und Virtual Reality Headsets auf der IdeenExpo 2017

Auch in diesem Jahr strömen wieder hunderttausende Schüler aus ganz Deutschland nach Hannover, um sich dort vom 10. – 18. Juni auf der IdeenExpo mithilfe von über 600 Exponaten und Workshops über naturwissenschaftliche und technische Berufe zu informieren. Nicht selten klingen die Namen der potentiellen Ausbildungsberufe dabei ebenso cool wie nichtssagend. Dann heißt es oft: “Und was macht man als Metallograf so?”

Anders jedoch verhält es sich am Messestand der norddeutschen Chemieindustrie. Hier können Interessierte dank innovativer 360°-Virtual-Reality-Filme, die in einer VR-App interaktiv anspielbar sind, eintauchen in die Welt der Chemie. Die Idee dieses von der Aspekteins GmbH entwickelten Recruiting-Konzepts: Der Zuschauer kann sich wortwörtlich ein eigenes Bild vom vorgestellten Beruf machen, in dem er sich vorab am künftigen Arbeitsplatz frei umzuschauen kann – selbstverständlich dank kabelloser VR-Brillen, betrieben durch mehrere Samsung Galaxy S7 von fonlos® und allem, was  zur immersiven Erfahrung dazugehört.

Ein Gastbeitrag von Pascal Hanke, Creative Director Aspekteins GmbH Berlin.

Authentische Darsteller – Echte Azubis in 360° Video Action

Keine geschulten Schauspieler, sondern tatsächliche Auszubildende berichten hier so authentisch wie möglich von ihrer Arbeit in jeweils einem von drei ausgewählten VCI-Mitgliedsunternehmen, der Aurubis AG, AVISTA OIL AG und BASF Polyurethanes GmbH. Durch ihre Berufserfahrung sind sie in der Lage, einen realistischen Eindruck von der Arbeit als Verfahrensmechaniker der Hütten- und Halbzeugindustrie, dem Chemikanten oder der Chemielaborantin zu schaffen. So wissen die potentiellen Azubis in Spee schon sehr genau, was da auf sie zu kommt, wenn sie den Ausbildungsvertrag unterschreiben – Bestenfalls können so bereits vorab unschöne Überraschungen in der Berufswahl und vergebene Zeit und Liebesmüh seitens des Arbeitnehmers und -gebers vermieden werden.

Gedreht wurden die Filme mit einem unidirektional ausgerichteten 360°-Kamera-Setup bestehend aus vier Gopro Hero 4 mit modifizierten Fisheye-Objektiven. Die Einzelvideos wurden in der anschließenden Postproduktion Szene für Szene zu einem vollsphärischen Videopanorama mit einer Gesamtauflösung von 6K zusammengesetzt. Dank verschiedener grafischer Animationsverfahren und einer intensiven Drehplanung konnte während der VR-Perzeption ein Maximum an Informationsgehalt und fließenden Szenenwechseln gewährleistet sowie der Zuschauer elegant zum Umschauen bewegt werden.

Durch eine eigens konzipierten Entwicklungssoftware konnten die Filme zudem in einem stabilen und messe-tauglichen App-Interface zugänglich gemacht werden. Die App wiederum steht sämtlichen Besitzern eines Android- oder iOS-Smartphones zum kostenlosen Download via App-Store zur Verfügung, wodurch sich selbstverständlich die Zielgruppenreichweite bei positiver Kosten-Nutzen-Relation für den Kunden erhöht.

Virtual-Reality – eine neue Technologie beflügelt das Recruiting

Überzeugt davon, dass solche Virtual-Reality Anwendungen bei der Mitarbeitergewinnung helfen, indem sie einen noch authentischeren Eindruck der Firma vermitteln können als bisherige Medienformate, ist laut einer Studie von JobStairs jeder zweite Personaler. Bereits 60% der HR-Manager haben sich in deutschen Unternehmen mit dem Thema Virtual-Reality und dessen Einsatzmöglichkeiten befasst. 31% der HR-Manager planen aktuell VR-Experiences in naher Zukunft zu Recruitingzwecken einzusetzen.

Somit platziert sich der Verband der Chemischen Industrie e.V. als ein deutscher Innovationsführer aus Industrie- und Dienstleistungsbranche, welcher dank der Produktionsarbeit der Aspekteins GmbH und der Bereitstellung der Infrastruktur in Form von Samsung Gear VR Headsets und Samsung Smartphones durch fonlos® neue Pfade bezüglich der Mitarbeiterakquise beschreitet.

360-Grad-Video und Virtual-Reality Apps für Ihr Unternehmen

Klicken Sie auf die nachfolgenden Links für weitere Informationen zu den 360-Grad-Filmproduktionen und den Virtual-Reality App Entwicklungen für Unternehmen der Aspekteins GmbH.

 

 

Mit freundlicher Genehmigung des Arbeitgeberverbandes der chemischen Industrie Nord
Fotos: Lars Kaletta

 

Über Gastautor Pascal Hanke

Pascal Hanke ist Creative Director der Berliner Niederlassung der Aspekteins GmbH. Der studierte Medienwissenschaftler verantwortet Kreation und Konzeption von Virtual-Reality Initiativen und innovativen Medienformaten in 360°.

Empfohlene Beiträge