fonlos-360°-Kino auf dem Places _ VR Festival

Vom 19. bis zum 22. April 2018 fand im Gelsenkirchener Stadtteil Ückendorf, genauer gesagt an mehreren Destinationen auf der und rund um die Bochumer Straße, das Places _ VR Festival statt und lockte sowohl Experten/innen aus Agenturen und Unternehmen, EntwicklerInnen aus ganz Deutschland, aber auch NutzerInnen der Endgeräte und allgemein interessierte Personen. Das Programm setzte sich aus informativen Fachvorträgen, Vorführungen, produktiven Hackathons und unterhaltsamen Angeboten wie z.B. dem fonlos®- 360°-Kino, zusammen. Ziel der Veranstalter war es einen kreativen wie innovativen Beitrag zu den Stadtentwicklungsmaßnahmen zu leisten und die karge Bochumerstraße wieder aufzuwerten.

Gelsenkirchen, eine Stadt mitten in Nordrhein-Westfalen, die von den meisten mit dem Ruhrgebiet in Verbindung gebracht und für ihren Fussballclub Schalke04 bekannt ist. Dass das (nichts Schlechtes ist, aber auch) so nicht bleiben muss, zeigen die Veranstalter, die Insane Urban Cowboys, mit dem Places _VR Festival und einem kreativen wie informativen Programm. Das Programm erstreckte sich über vier Tage und war dank Eigeninitiative, zahlreicher Partner, Kooperationen und Sponsoren für alle TeilnehmerInnen kostenfrei. Die BesucherInnen konnten die verschiedenen Programmpunkte zum Thema Virtual Reality an verschiedenen Orten auf und rund um die Bochumerstraße wahrnehmen. Als Veranstaltungsorte dienten teilweise leerstehende und heruntergekommene Flächen.

Die WAZ beschreibt die Szenario wie folgt: “Größer könnte der Kontrast kaum sein: Über ausgetretene Holztreppen mit Schalbrettern als Geländer in eine der vielen leerstehenden Wohnungen, durch eine frühere Küche mit Fliesenspiegel ins ehemalige Wohnzimmer – und da zeigt ein ausladender Flachbildschirm eine andere Welt. Die ganz eigene Realität, die gerade der Spieler mitten im leeren Raum über seine Brille erlebt. Willkommen in der virtuellen Welt.” (Kolmann, U.)

Beispielsweise wurde speziell für VR-/AR-/360° EntwicklerInnen ein Hackathon veranstaltet – eine Zusammenkunft von Entwicklern, Designern, Storytellern und Gamern u.a., die gemeinsam an der Entwicklung und dem Prototyping einer VR/AR-App arbeiteten. Ihre Überzeugung: Dass die komplexen Themen der heutigen Zeit (z.B. Energiewende, zukünftige Mobilität, Nachhaltigkeit, aber auch die Quartiersentwicklung) mittels immersiver Technologien nicht nur einfacher, sondern auch interessanter und effizienter aufbereitet werden können. Zusammengeschlossenen in mehreren Teams programmierten sie also in 24 Stunden um die Wette.

Auch Unternehmen aus der VR-/AR-Technologie-Szene und Unternehmen, die sich über den Einsatz der Technologie zu kommerziellen Zwecken informieren wollten, konnten auf Ihre Kosten kommen. So referierten am Kongresstag Experten/innen über branchenübergreifende Themen, wie z.B. Medizintechnik, Technologie, Forschung, Produktion, Design, Marketing, Entertainment. In acht Fachvorträgen gaben sie Einblicke in praktische Bespiele von VR in ihren Arbeitsfeldern, z.B. im Marketing, in Industrie, Pädagogik oder Soziologie und thematisierten Fragen in Bezug darauf, wie Virtual Reality die Wahrnehmung der Menschen, ihre Arbeitswelt und den Alltag verändern wird.

Ergänzend zu den Vorträgen konnten alle, die sich für VR interessieren oder einfach nur mal wissen wollten, was es damit auf sich hat, an allen vier Tagen ein weiteres Highlight besuchen: Das 360° Kino im Exodus – ein altes Stadttheater aus den 20er Jahren, dass nach seinem ursprünglichen Zweck sehr unterschiedlich genutzt wurde und bis zuletzt schließlich als griechischer Tanzclub diente. Das Kino bot 25 Personen die Möglichkeit zu bestimmten Uhrzeiten via VR-Brille an diversen Vorführungen teilzunehmen und damit vielfältige filmische 360°-Welten kennenzulernen. Das Kino war ausgestattet mit VR Set ups von fonlos®, über welche die Filme synchron mittels der 360° Kino App von aspekteins abgespielt wurden. So sahen und hörten 25 Personen die gleiche Vorführung auf ihre eigene Art und Weise. Gezeigt wurden u.a. Dokumentationen, Kurzfilme und kommerzielle Produktionen. Abgerundet wurde das Programm durch Partys am Abend.

Hier geht’s zur Landing Page: http://places-festival.de/fonlos-360-grad-kino/

+

Einige Impressionen von den Veranstaltungen:

fonlos 360° Kino auf PLACES VR Festivalfonlos 360° Kino auf PLACES VR Festivalfonlos 360° Kino auf PLACES VR Festivalfonlos 360° Kino auf PLACES VR Festivalfonlos 360° Kino auf PLACES VR Festivalfonlos 360° Kino auf PLACES VR FestivalPlaces_Map_17

 

Quelle: places vr festvial / insane urban cowboys

 

Über fonlos®

Mit fonlos® Rental & Leasing ist es für Personen und Unternehmen möglich mobile, digitale Devices wie Smartphones, Tablets und entsprechendes Zubehör zu nutzen ohne es besitzen zu müssen. Die Geschäftsfelder teilen sich in die Vermietung, das Leasing und den Resale ein.

Während beim Leasing Laufzeiten ab 15 Monate möglich sind, betragen die Zeiträume bei einer Miete mind. 3 Tage bis max. 3 Monate. Eine Kurzzeitmiete eignet sich in besonderem Maße für Personen und Organisationen, die mobile Medien nur zeitweise (sowie in höheren Stückzahlen) benötigen und eine komfortable sowie wirtschaftliche Alternative zum Kauf suchen. So profitiert jeder Mieter von diversen ökonomischen Vorteilen wie z. B. der Einsparung von Kosten bei der Anschaffung, Lagerung, mehrjährigen Abschreibung, Kosteneinsparung beim Wertverfall, der Auslagerung von Gewährleistungsansprüchen beim Weiter-Vertrieb und vielen Mehr. Das Leasing ist vor allem dann interessant, wenn Unternehmen nach längerfristigen Anwendungsfällen suchen und z.B. nach dem Prinzip pay-as-you-earn wirtschaften.

Das in Berlin ansässige Unternehmen zählt zum einen Privat-Personen, die z. B. im Schadensfall oder vor einem Gerätewechsel Bedarf an dem Service haben, zu seinem Kundenkreis; der Schwerpunkt des Geschäfts liegt allerdings im B2B-Bereich. So zählen zu den bestehenden Kunden Web-/App-Developer & -designer, Messen und Messeaussteller, Medienunternehmen, Event-Veranstalter, Digital- und Werbe-Agenturen, TV/Film-Produktionen, Hochschulen und Institute, gemeinnützige Organisationen sowie diverse Unternehmen z. B. aus der Pharma-, Automobil- oder Spieleindustrie.
So unterschiedlich wie die Kunden, so kreativ sind auch die Einsatzzwecke: Moderne Smartphones sind heutzutage nicht nur nahezu allgegenwärtig, sondern auch so leistungsstark, dass sie erweitert um Hard- und/oder Software-Komponenten vielfältig einsetzbar werden. Über die gängige Nutzung wie Telefonie und Internetnutzung hinaus können Smartphones mithilfe von Displays, Mikrophonen, Linsen, Halterungen, VR-Brillen oder speziellen Apps für z. B. Produkt-Präsentationen, Marketing-Events, Streamings, Interviews, Fotoshootings, Filmdrehs oder Virtual Reality-Projekte eingesetzt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

fonlos® steht für einen professionellen und kundenorientierten Service. Deswegen wird jeder Kunde persönlich beraten, jeder Lieferung liegt kostenfreies Schutz- und Reinigungszubehör bei, die Mietobjekte sind vorkonfiguriert und können auf Wunsch personalisiert werden, die Versicherung ist innerhalb Deutschlands inklusive und die Zustellung erfolgt termingenau per Kurier. Das oberste Ziel ist es, jeden Kunden bestmöglich in seinem Projekt zu unterstützen, so dass aus digitalen Medien digitale Erlebnisse werden.

Der Service wird derzeit für den D-A-CH-Raum angeboten; realisiert werden allerdings auch internationale Projekte. Anmietungen sind auf www.fonlos.de per Anfrageformular oder telefonisch unter 030/23477827 möglich.

 

Empfohlene Beiträge