10 Vorurteile über Leasing

Wer sich einen Überblick über alternative Finanzierungsformen schaffen will, wird dabei unweigerlich auch auf viele Seiten stoßen, die für Skepsis sorgen. Dabei ist Leasing in der Autobranche und der Immobilienbranche schon lange eine etablierte Finanzierungsform. Wieso also nicht auch Technik wie Smartphones, Tablets oder Laptops leasen?

10 Vorurteile gegenüber Leasing
und was wirklich dran ist

1. Leasing-Gesellschaften kalkulieren eine sog. Sammelphase von bis zu 3 Monaten vor und nach der Laufzeit, was zu zusätzlichen Kosten führt

Was ist da dran? In der Tat kann es zu Verschiebungen kommen, sofern eine quartalsweise Abrechnung erfolgt aber auch hier kann der Vertragsbeginn so gesetzt werden, das es zu keiner Sammelphase kommt. Ohnehin erfolgt die Abrechnung in der Regel monatsweise. Das Startdatum der Laufzeit entspricht i.d.R. dem Tag der Warenübernahme, in Absprache können wir aber auch hier den 01. bzw. Den 30. des Monats festlegen, so kommt es zu keinen zusätzlichen Kosten.

2. Bei der Geräterückgabe kommt es zu erheblichem Mehrkosten, wenn die Geräte nicht vollständig zurückgeliefert werden und Geräte ganz fehlen

Was ist da dran? Natürlich sind wir immer daran interessiert, dass alle Geräte zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgeliefert werden. Im Regelfall werden sie 6 Monate und 3 Monte vor Laufzeitende kontaktiert und wir vereinbaren die Rückgabe. Sollte etwas fehlen wird lediglich der zeitabhängige Restwert berechnet. Sofern ein Kabel oder die Originalverpackung fehlt spielt dies keine Rolle. Wichtig ist, dass die gelieferten Geräte voll funktionstüchtig und frei Sperren oder biometrischen Sicherungen sind. Gesetzt dem Fall Ihre Waren gehen ganzheitlich nicht innerhalb der gesetzten Frist bei uns ein läuft Ihre Zahlung einfach weiter bis wir die Geräte eingehen, wir orientieren uns hier aber stets am Versandstempel des Logistik-Partners, sie können nichts dafür, wenn dieser zu spät liefert. Grundsätzlich räumen wir stets ausreichend Zeit für eine Terminabsprache ein, wichtig ist, dass sie den Vertrag proaktiv bis spätestens 3-6 Monate vor Laufzeitende kündigen, das können sie auch per Mail unter Angabe der Vertragsnummer.

3. Leasinggesellschafte berechnen massive Abschläge, wenn die Geräte in einem gebrauchten Zustand zurückgegeben werden, bis hin zum Neuwert der Geräte

Was ist da dran? Die Geräte müssen in einem voll funktionsfähigen Zustand eingehen, Gebrauchsspuren werden nicht berücksichtigt sofern die Funkion nicht beeinträchtigt ist. Wasserschäden oder Glasbrüche werden entweder instand gesetzt oder es wird ein Wertausgleich kalkuliert, in der Regel ein zeitabhängiger Restwert (10-20%) aber in keinem Fall der Neupreis. Reparaturen werden auch nur durchgeführt, wenn diese den Restwert nicht überschreiten. Grundsätzlich ist es aber stets ratsam, diese zu schützen, das können sie ganz einfach mittels Displayschutz oder Schutzhüllen, wir beraten sie gerne dazu.

4. Die Reparaturkosten muss man dennoch selbst und in voller Höhe tragen, diese sind im Preis nicht inklusive

Ws ist da dran? Grundsätzlich müssen sie die Reparaturkosten auch bei einem Leasingfahrzeug selbst tragen, sofern sie keinen Service- & Wartungsvertrag abgeschlossen haben. Dies ist also nichts Neues. Allerdings bieten wir eine entsprechende Garantie-Erweiteurng an, die in den Kosten inkludiert ist. Im Schadenfall beträgt ihre Selbstbeteiligung max. 100 €, auch bei Diebstahl, die Swapkosten werden übernommen und sie erhalten das Gerät binnen 48h zurück bzw. Erhalten ein gleichwertiges Ersatzgerät.

5. Sie haben erhöhten Aufwand, wenn einer Ihrer Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlässt und müssen dennoch weiter Leasingwagen bezahlen

Was ist dran? Wir bieten ihnen an, dass sie nach einer Grundlaufzeit von 12 Monaten bis zu 10% Ihrer Leasingwagen wieder zurückgeben und so die monatlichen Kosten senken können. Darüber besteht auch unterjährig stets die Option, den Vertrag vorfristgemäß aufzulösen. So unterstützen wir sie auch in Zeiten in den es mal nicht so läuft. Nach unseren Erfahrungen machen davon allerdings nur die wenigsten Kunden gebrauch.

6. Ihnen entstehen im operativen Geschäft zusätzliche Kosten für einen Austausch von Geräten

Was ist dran? Sie haben bereits nach 12 Monaten die Möglichkeit Gräte zu tauschen bzw. Einen Upgrade durchzuführen, wir übernehmen das gerne standortabhängig für sie. Die laufenden Kosten verbleiben nahezu gleich sofern das Upgrade-Tauschgerät den gleichen Gesamtwert hat, andernfalls wird die monatliche Rate entsprechend angepasst, bereits inkl. Den Swapkosten. Im Falle eines Schadens sind die Tausch/Versandkosten sog. Swap-kosten bereits gedeckt.

7. Damit man ein Leasing machen kann muss man eine Mindestabnahme gewährleisten

Ws ist dran? Voraussetzung für ein Leasing ist bei uns ein Mindestbestellwert von 500 euro, das ist in der Regel bereits bei nur einem Gerät erreicht. Eine Mindestabnahmemenge ist nicht notwendig. Gerne können wir aber für bessere Einzelkonditionen einen Rahmenvereinbarung treffen, so dass sie z.b. ein bestimmest Volumen binnen 12 Monaten chargenweise und nicht auf einmal abrufen können, dies bedarf allerdings gesonderten Absprachen und ist kein Regelfall.

8. Zusätzliche Services sind beim Leasing nicht mit dabei und kosten extra.

Was ist dran?  Ein Spezialservice kann neben den DEP oder auch Enrollment auch die zertifizierte Datenlöschung sein. Grundsätzlich werden alle Gräte nach der Nutzung gelöscht, das ist vom Gesetzgeber so vorgegeben und muss schon allein wegen der DSGVO so gehandhabt werden. Natürlich ist es sinnvoll als Unternehmen einen entsprechenden Nachweis zu haben, dass die Daten auch qualifiziert gelöscht wurden. Wir bieten Ihnen diese zertifizierte Löschung und auch weitere Lifecycle Services an und können diese auch in die monatliche Rate inkludieren, so das keine zusätzlichen Kosten nach der Laufzeit auf sie zukommen.

9. Ein Portal zur Verwaltung Ihrer Leasingwagen und Ihrer Vertragsdaten ist meist nicht vorhanden

Was ist dran? Unser Leasingpartner stellt Ihnen ein entsprechendes Portal zur Verfügung, diesem können sie neben Ihren Vertragsdaten auch alle Seriennummern Ihrer Endgeräte entnehmen, auch Ihre Belege können sie bequem herunterladen.

10. Damit man einen Leasingvertrag abschließen kann muss man auch gleich eine Versicherung mit abschließen

Was ist dran?  Versicherungsschutz ist in der Tat ein Muss, aber sie bewegen Ihr Auto ja auch nicht ohne Versicherungsschutz durch die Straßen. Sollten Sie allerdings bereits eine betriebliche Technikversicherung haben, genügt uns ein einfacher Nachweis dazu. Darüber hinaus steht es Ihnen frei ob sie unsere Garantie-Erweiterung oder ein Produkt eines eigenen Maklers verwenden wollen. Somit stellt auch dieser Punkt keine Hürde da.

Kommentar (1)

  1. Pingback:Firmenhandy Leasing statt Miete? - Smartphones mieten

Hinterlasse einen Kommentar