Fragen & Antworten zu einem Technik-Leasing

Wie läuft ein Leasing ab?

Unter https://www.fonlos.de/leasing/ können Sie uns wie folgt eine Leasing-Anfrage senden:

1. Besuchen Sie die Website, wählen Sie die Objekte aus, fügen Sie diese dem Warenkorb hinzu und senden Sie die Anfrage nach Angabe aller notwendigen Informationen ab. Die Anfrage ist für die völlig unverbindlich und kostenfrei.
2. Wir übersenden Ihnen ein Angebot. Ggf. kontaktieren wir Sie um Details, Alternativen oder Unklarheiten mit Ihnen abzustimmen.
3. Sagt Ihnen das Angebot zu, bestätigen Sie dieses Angebot.
4. Bestätigen Sie uns darüber hinaus Ihre Identität und übersenden Sie uns alle notwendigen Unterlagen.
5. Nach einer positiven Prüfung Ihrer Unterlagen durch die Leasing-Bank erteilt diese die Freigabe.
6. Im Anschluss werden Ihnen die Leasingobjekte zum vereinbarten Zeitpunkt übersendet.
7. Sie bestätigen uns bzw. der Leasingbank den ordnungsgemäßen Erhalt.
8. Die Leasing-Raten inkl. ausweisbarer MwSt. werden durch die Leasing-Bank monatlich von Ihrem Konto abgebucht (SEPA).
9. Sie nutzen Ihre Leasingobjekte.
10. Nach Laufzeitende senden Sie die Leasingobjekte inkl. OVP an uns zurück oder wir lassen diese bei Ihnen abholen.

Was sind die Voraussetzungen?

Ein Leasing ist ausschließlich für Gewerbekunden und ab einem Warenwert von 500 € zzgl. MwSt.möglich. Leasing-Laufzeiten betragen mindestens 15 Monate. Der Abschluss einer Elektronik-Versicherung ist Pflicht. Bei den Leasing-Objekten kann es sich um beliebige Devices und Zubehör aus unserem Angebot handeln. Sie erhalten selbstverständlich neue Ware und in OVP.

Welche Leistungen umfasst die Versicherung?

Jedes Leasingangebot umfasst unser umfangreiches Versicherungsprodukt, die Elektronikversicherung All-In: Ein Produkt der AXA Allgemeine Versicherungen in Kooperation mit fonlos®. Es handelt sich um eine Versicherung inkl. Austausch-Service.

Dieses Versicherungsprodukt beinhaltet eine Deckung bei Sturz- und Flüssigkeitsschäden, Einbruch-Diebstahl/Raub und fehlerhafte Bedienung.
Der Service enthält einen 48 Std. Austausch-Service (Swap).
Die Selbstbeteiligung beträgt 100 EUR.
Region: Weltweit

Der Service ist Teil des Versicherungsschutzes und umfasst einen 48 Stunden Austausch eines Defektgerätes bzw. Reparatur.

Der Umfang des 48 Std. Austausch-Services sind die Diagnose und/oder Kostenvoranschlag der defekten Leasingobjekte, Klärung der Kostenübernahme für die Instandsetzung/Beschaffung mit Ihnen und der Versicherung. Der Austausch erfolgt in Form eines sog. „Single-Swap“ werktags binnen 48 Std. nach Eingang beim Servicepartner, sofern das Objekt irreparabel ist; andernfalls erfolgt eine Reparatur und anschließende Rückführung des Objekts an Sie. „Single-Swap“ bezeichnet den Austausch des Defektgerätes gegen ein gleichwertiges Austauschgerät (technisch und preislich, mit identischem Betriebssystem).

Wie melde ich einen Schaden?

Bei einer Schadenmeldung kann unter folgendem Link vorgenommen werden: https://fonlos.de/leasing/versicherung/schadenmeldung/

Unter Angabe seiner Vertragsdaten und Darstellung des Schadenhergangs übersenden Sie uns das Defektgerät direkt an einen benannten Reparaturdienstleister. Die Retoure-Frankierung wird kostenpflichtig zur Verfügung gestellt. Nach Kostenfreigabe, werden die Reparaturkosten abzgl. der SB durch die Versicherung übernommen. Die SB ist vor Austausch/Reparatur zu entrichten. Das war’s.

Warum kann/darf ich nicht leasen?

Haben Sie eine Ablehnung für Ihre Leasinganfrage erhalten, so kann das zum einen daran liegen, dass Sie kein Gewerbekunde sind oder daran, dass die Leasinggesellschaft uns eine negative Bonitätsprüfung zurückgemeldet hat.

Für Privatkunden besteht die Möglichkeit unter https://resale.fonlos.de eine Finanzierung/einen Ratenkauf abzuschließen.

Kann ich weitere Devices aufstocken bzw. den Vertrag erweitern?

Sie benötigen während der Laufzeit weitere Devices? Kein Problem, Sie können jederzeit nachbestellen ohne einen neuen Leasingvertrag abschließen. Wir stocken Ihren laufenden Vertrag einfach auf. Dies geschieht vorbehaltlich einer gesonderten kurzen Bonitätsprüfung. Wichtig ist hierbei, dass der Mindestbestellwert erreicht wird. Eine erneute Bearbeitungsgebühr ist nicht fällig.